Zum Inhalt der Seite

 

Kopfbild
Schlosskirche Neustelitz
Klassiker der Figur
Rober Metzke
Meister der Burg

Aktuell:


Gustav Seitz in Trebnitz

Ein Gustav-Seitz-Zentrum in Trebnitz

Ab März 2015 zeigt die Gustav Seitz Stiftung ihre Ausstellung "Gustav Seitz in Trebnitz"
in der vom "Schloß Trebnitz Bildungs- und Begegnungszentrum e. V." getragenen
Remise des Schlosses.
mehr...

Skulpturen aus Papier - Von Kurt Schwitters bis Karla Black

Die Ausstellung setzt sich mit dem Potential und der Intermedialität von Papier auseinander und stellt die Frage, was Künstler im Bereich der Skulptur dazu bewegt, anstatt klassischer Materialien wie Marmor oder Bronze, diesen empfindlichen und vergänglichen Werkstoff zu verwenden.
mehr...




29. April bis 23. Juli 2017

Ausstellungen 2017

Käthe Kollwitz – Ernst Barlach – August Gaul

Am 8. Juli 2017 jährt sich zum 150. Male der Geburtstag von Käthe Kollwitz,
Deutschlands berühmtester bildender Künstlerin. Dies war der Plastikgalerie Schlosskirche
Neustrelitz Anlass, Plastiken von ihr erstmals zusammen mit Werken von Ernst Barlach
und August Gaul auszustellen. Zu beiden Bildhauerkollegen hatte Käthe Kollwitz eine  
besondere Beziehung. Bei Gaul, der ihr verschiedentlich künstlerischen Rat gab, war es vor
allem dessen menschlich-integerer Charakter, den sie sehr schätzte. Von Barlachs Kunst
der Graphik und Bildhauerei war sie nachhaltig beeindruckt.
Bei aller Unterschiedlichkeit in den individuellen Themen und ihren plastischen Darstellungen, wird der Betrachter  Werke sehen, die in der Tiefe ihres geistigen Ausdrucks viel Gemeinsamkeit besitzen.  


Die Plastikgalerie Schlosskirche Neustrelitz

Seit 2001 beherbergt die zwischen 1855 und 1859 von Friedrich Wilhelm Buttel (1796-1869) errichtete und im Eigentum der Stadt Neustrelitz stehende neugotische Schlosskirche jährlich von Mai bis Oktober die Plastikgalerie Schlosskirche Neustrelitz.

Ihr Konzept ist darauf ausgerichtet, bedeutende figürliche Plastik aus Sammlungen und Museen, Lebenswerke von Bildhauerinnen und Bildhauern sowie Arbeiten jüngerer Autoren oder thematische Ausstellungen, die Plastiken und Skulpturen mehrerer Künstlergenerationen vereinen, zu zeigen.
In konsequenter Verwirklichung dieses Konzepts hat sich die Plastikgalerie Schlosskirche Neustrelitz mit ihren bislang über dreißig Ausstellungen in der Fachwelt und bei Kunstliebhabern deutschlandweit Ansehen und Anerkennung erworben. In der Saison kommen durchschnittlich 5-6 Tausend Besucher des In- und Auslands, um die ausgestellten Plastiken und Skulpturen zu sehen. Bis heute hält die Ausstellung „Käthe Kollwitz - Renée Sintenis. Zwei Generationen“ im Jahr 2003 mit rund 4500 Besuchern den Rekord.
Zu den erfolgreichsten Präsentationen zählen u. a. „Ernst Barlach – Gerhard Marcks. Gewandfiguren“ (2002), „Vital und leidenschaftlich. Der Bildhauer Alfred Hrdlicka“ (2005),  „Klassiker der Figur“ (2008), eine Ausstellung, die Werke von Rodin, Maillol, Lehmbruck, Barlach, Kolbe, Giacometti, Marcks, Wimmer u. a. zeigte, sowie „Annemarie Avramidis-Plastik und Skulptur“ (2014).

Das Schloss der Großherzöge von Mecklenburg-Strelitz brannte 1945 aus und wurde abgerissen. Geblieben ist der schöne Schlossgarten mit seinem plastischen Schmuck, dem Hebetempel und der Orangerie. Erhalten haben sich das erst kürzlich restaurierte Kavaliershaus und das große Hirschtor zum Tiergarten, auf dessen Pfeilern die beiden von Ch. D. Rauch stammenden bronzenen Hirsche liegen.

 

Verbindungen nach Neustrelitz
Mit der Bahn: von Berlin mit Regional-Express und ICE
Mit dem Auto: von Berlin über die B 96
von der A 19 über die B 198
von der A 20 auf die B 96 bei Neubrandenburg


Standort/Telefon der PSN
Hertelstraße 2
17235 Neustrelitz
Tel.: 03981- 349552


Öffnungszeiten/Eintrittspreise der PSN
Die – So 11 bis 18 Uhr
4,00 €
3,00 € ermäßigt
2,50 € pro Person ab Gruppe von 10 Pers.


Anschrift/Kontakt Geschäftsstelle der PSN
PF 1148
17221 Neustrelitz
Tel.: 03981-239262
Fax: 03981-239263
E-Mail: psn.hoffmann@arcor.de